Herren 65 – John McEnroe und das Qi Gong-Team

TC Rot-Weiß Gauangelloch – TC Bühl 3:6
‚Für mich ging es nicht in erster Linie ums Gewinnen, sondern darum, nicht zu verlieren. Die Freude über Siege ist nicht so groß wie der Schmerz nach Niederlagen‘. Dies ist einer der Sprüche von John McEnroe, der am 16. Februar 60 Jahre alt geworden ist. Er ist unvergessen wegen seiner Tennis-Rivalität mit Björn Borg. Er bleibt aber ebenso bekannt durch seine Wutanfälle und Schiedsrichter-Beschimpfungen wie durch sieben Grand-Slam-Titel. Am letzten Freitag mußten wir die erste Niederlage einstecken. Bei einem Blick auf den Spielbericht hätte die Freude über den Sieg auch uns beglücken können. Den Siegen von Roland Wittmann und Jürgen Kurz. im Einzel und Horst Bender/Bernd Wolf im Doppel standen drei verlorene Champion-Tiebreaks gegenüber. Und was nun tun mit dem übergroßen Schmerz nach Niederlagen, lieber John. Wir wissen nicht wie du darüber weggekommen bist. Sollten wir es vielleicht dem Qi Gong-Team überlassen, uns wieder aufzurichten für neue Taten im nächsten Match. Die Silbe OM hat nicht nur Millionen von Hindus und Buddhisten über die Jahrhunderte hinweggeholfen, den Einklang für Körper, Geist und Seele herzustellen.Und dass das Mentale im Tennis so wichtig ist, wissen spätestens seit dir, lieber John, auch bei uns alle Tennis-Interessierten.Warum sollten wir also nicht dieses OM für uns nutzen können. Ob nun aber ein Weinchen den gleichen Effekt haben kann, die ruhige Mitte der Seele wieder zu finden, wissen allein die Tennisgötter. Seit letztem Freitag sind wir in der Erprobungs-Phase. Wir werden sie, liebe Leser, natürlich auf dem Laufenden halten.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen